Stuttgart verliert Auftakt und Kleinhansl

Die U21 verliert das erste Ligaspiel mit 0:2

Bei den Profis findet am Samstag die Generalprobe statt, die zweite Elf absolvierte bereits das erste Punktspiel. Im Vorfeld war Trainer Frank Fahrenhorst gespannt, wie seine Truppe den Wettbewerb annehmen würde, nachdem die Vorbereitung mit Niederlagen und Siegen durchwachsen war. Gegen Hessen Kassel waren die Schwaben in der ersten Halbzeit durchaus auf Augenhöhe. Joel Richter und Marcel Sökler hatten gute Gelegenheiten zur Führung. Auch die Gäste ließen sich vor dem Tor blicken, so richtig zwingend war es allerdings nicht. Dann der Schock wenige Minuten vor dem Seitenwechsel. Florian Kleinhansl kam bei einem Zweikampf unglücklich auf der Schulter auf. Die Ärzte und Betreuer deuteten sofort an, dass er ausgewechselt werden muss. Sein Trainer Frank Fahrenhorst gab ihm die noch tröstende Worte mit auf den Weg.

Badstuber verdrängt Kapitän auf der Startelf

Den Verlust schienen die Stuttgarter nicht gut weggesteckt zu haben. Mit dem Seitenwechsel wurde Kassel besser und kam per Kopf zum 1:0. Das zweite Tor folgte, bei der U21 des VfB lief nach vorne kaum mehr etwas zusammen. Hessen Kassel hatte noch weitere gute Gelegenheiten, so dass der VfB das Spiel in der zweiten Halbzeit verloren hatte, nach einer ordentlichen Vorstellung im ersten Durchgang. Holger Badstuber spielte übrigens die vollen 90 Minuten durch. Dadurch, dass die U21 nur drei Spieler über der Altersgrenze einsetzen darf, musste Kapitän Marc Stein auf der Bank Platz nehmen. Sökler und Weil waren die beiden anderen erfahrenen Spieler. Am Ende blieb es beim 0:2.

Die Bildergalerie

Shares