Erfolgserlebnis für Baumgartl und Thommy – Die Zweite siegt 3:0

Der VfB II gewinnt mit zwei Bundesligaprofis gegen Dreieich

Auch in der Regionalliga brauchen die Schwaben dringend Punkte, um den Klassenerhalt zu sichern. Von der Bundesligaelf kamen daher Timo Baumgartl und Erik Thommy zu Andreas Hinkel ins Team, um gegen die bereits abgestiegenen Hessen aus Dreieich die Punkte zu sichern. Für Timo Baumgartl, der später noch die Kapitänsbinde von Lukas Kiefer übernahm, war wenig zu tun. Das wenige, was auf ihn zukam, klärte er souverän. Erik Thommy war hingegen aktiver. Er konnte sich öfters in Szene setzen und bereitete auch ein wenig unfreiwillig das 3:0 durch Pedro Allgaier vor. Insgesamt spielte der VfB II die Partie sehr ordentlich. Das erste Tor gelang David Kopacz, das war gleichzeitig der Halbzeitstand. Lukas Kiefer legte in der zweiten Halbzeit nach und der besagte Pedro Allgaier sorgte für den Endstand.

Es bleibt ein heißes Rennen um den Klassenerhalt

Es war der erste Sieg unter Hinkel, nach zwei Remis und einer Niederlage. Für die beiden Bundesligaspieler, war es gleichzeitig auch die Gelegenheit, wieder ein wenig Spielpraxis zubekommen: Baumgartl sagte nach dem Spiel: „Spielpraxis ist immer gut und wenn ich damit der zweiten Mannschaft helfen kann, umso besser. Ich habe es gerne gemacht.“ Für den VfB II bleibt es ganz eng. Die Schwaben bleiben auf dem 16. Tabellenplatz, erst ab Platz 14 gibt es die Chance in der Liga zu bleiben, das hängt allerdings noch vom Abschneiden Großaspachs in der dritten Liga ab.

Shares