Vorbereitungsstart auf die Rückrunde mit zwei U19-Spielern – Wer schießt den VfB weg vom Tabellenkeller?

Silas war zum Start nicht dabei – Toptorjäger der U19 bei den Profis

Noch im alten Jahr bat Pellegrino Matarazzo im neuen Look an seinem zweijährigen Dienstjubiläum, sein Team auf den Rasen. Die Rückrunde startet für den VfB am 08. Januar 2022 bei Greuther Fürth. Das Hinspiel konnten die Schwaben fulminant und voller Hoffnung auf die Saison mit 5:1 gewinnen. Ein ähnliches Ergebnis würde dem VfB zum Auftakt ins neue Jahr sicher gut zu Gesicht stehen, doch die Hiobsbotschaften am Wasen reißen nicht ab. Dinos Mavropanos und Mateo Klimowicz wurden schon vor dem Trainingsstart am Donnerstagnachmittag positiv auf das Corona-Virus getestet. Silas Katompa Mvumpa, der seine Papiere in der Heimat für die weitere Aufenthaltserlaubnis organisiert hatte, musste ebenfalls zu Hause bleiben. Bei ihm war ein Schnelltest nicht eindeutig, er muss auf das Ergebnis des PCR-Testes warten. Bis auf den Langzeitverletzten Mo Sankoh und Omar Marmoush, der bei seiner Nationalmannschaft weilt, war der große Rest der Mannschaft beim ersten Training nach der kurzen Winterpause an Bord. Raul Paula und der beste Schütze der U19, Thomas Kastanaras wurden ebenfalls eingeladen am Profitraining teilzunehmen. Nach seiner guten Vorrunde und 15 Tore für das Team von Nico Willig forderten schon viele Fans in den sozialen Netzwerken, dass auch er eine Chance bei den Profis erhalten sollte. Kastanaras machte allerdings bei der Spielform nicht mit, sondern absolvierte den kleinen Fitness- und Kraftzirkel, ehe es in drei Gruppen in die Kurzpassübung ging. Die abschließende Einheit war ein Spiel auf ca. 80 Prozent des Spielfeldes. Das erste Tor nach den Weihnachtsfeiertagen schoss Philipp Förster. Er hatte zuletzt auch in der Bundesliga an zwei aufeinanderfolgenden Spielen einen Treffer markieren können. Die Frage, die sich die Anhänger der Schwaben stellen ist, wer soll den VfB aus dem Tabellekeller schießen? Omar Marmoush wird dem VfB nach aktuellem Stand zu Beginn der Rückrunde nicht zur Verfügung stehen, er spielt mit Ägypten den Afrika-Cup. Sasa Kalajdzic ist voll im Teamtraining, man muss davon ausgehen, dass er in Fürth mindestens auf der Bank sitzen wird. Doch auch die offensiven Außenspieler, wie Roberto Massimo, Tanguy Coulibaly und Borna Sosa sind für Tore gut. Chris Führich und Philipp Förster ebenso. Stuttgart braucht Treffer, um im neuen Jahr zu punkten. Der Start in die Vorbereitung ist getan. Die Spieler werden nur an Neujahr nochmals einen Tag frei haben bis zum Auswärtsspiel beim Tabellenletzten.

Die Bildergalerie vom Training

Shares