Test gegen Lautern – VfB steigert sich in Halbzeit zwei – Schock hält Strafstoß

Die U21 des VfB verliert 0:2 gegen Kaiserslautern

Eine Woche im Training und für die U21 stand das erste Testspiel an. Im pfälzischen Weingarten traf das Team von Frank Fahrenhorst auf die Drittligaelf von Kaiserslautern. Die Roten Teufel stehen kurz vor dem Saisonstart, entsprechend spitzig begannen sie das Spiel. Der VfB lief zu großen Teilen die ersten Minuten hinterher. So fielen die Tore für die Pfälzer auch recht einfach, zwei Kopfbälle landeten im Kasten von Florian Schock, der ansonsten ein richtig gutes Spiel zeigte. Im zweiten Durchgang kamen nach Sven Schipplock, Dominik Nothnagel, Alou Kuol, Luca Bazzoli und Thomas Rekdal, noch Enrique Pereira da Silva und Manuel Polster als Neuzugänge ins Spiel. Das Match wurde ausgeglichener, der VfB bekam mehr Zugriff und hatte vor allem durch die gefährlichen Flanken von Pereira da Silva die ein oder andere Möglichkeit, zwingend war allerdings keine. Schock konnte sich auf Seiten der Schwaben gegen die gegnerischen Stürmer nochmals auszeichnen. Vor allem beim Elfmeter, der zwar nicht sonderlich gut geschossen war, aber halten musste er ihn dennoch erst. Insgesamt kann Trainer Fahrenhorst vor allem mit der zweiten Hälfte für den ersten Test ganz zufrieden sein.

Die Bildergalerie

Shares