Niederlage gegen 1899: Ausgleich nach frühem Gegentor war auch kein Wachmacher für die U21

Der VfB verliert 1:3 gegen Hoffenheim II

Wie die Profis, so gingen auch die kleinen Roten als Tabellenführer in den zweiten Spieltag. Es sollte auch bei der U21 kein gutes Omen sein. Bereits nach zwei Minuten konnten die Gäste in Führung gehen. Stuttgart zeigte allerdings mit dem postwendenden Ausgleich durch Dominik Nothnagel die richtige Reaktion. Das Spiel war zu Beginn intensiv auf beiden Seiten. Durch Alou Kuol hatte der VfB die Chance in Führung zu gehen, auch Julian Kudala hatte eine gute Schusschance, doch die Bälle gingen übers Tor. Ein Missverständnis in der Abwehr ermöglichte Hoffenheim wieder ein Treffer. Mit dem 2:1 ging es in die Pause. Der VfB wirkte vor allem im zweiten Durchgang nicht wach genug. Nach vorne konnten die Fahrenhorst-Schützlinge keinerlei Gefahr mehr entwickeln. Mit dem 3:1, 20 Minuten vor dem Ende der Partie, war die Luft vollends raus. Trainer Frank Fahrenhorst zog eine ernüchternde Bilanz des Spiels: “Wir haben den Gegner heute sehr häufig zum Toreschießen eingeladen und es ihm viel zu einfach gemacht. Schlussendlich haben wir verdient verloren.”

Die Bildergalerie

Shares