Die Zweite baut die Serie aus

Die U21 trennt sich torlos von Homburg

Was bei den Profis nicht funktioniert, läuft bei der zweiten Mannschaft. Acht Spiele in Folge haben die Jungs von Frank Fahrenhorst nicht verloren. Zum Heimspiel empfing die U21 den Tabellenzweiten FC Homburg. Ein Spitzenspiel. Man merkte zu Beginn, dass Homburg zurecht ganz oben steht. Sie waren das bessere Team, was sich im Lauf der Spielzeit allerdings drehte. Der VfB konnte vor allem durch Jonas Weik und Babis Drakas den ein oder anderen Akzent setzen. Zur Pause stand es allerdings 0:0. Auch im zweiten Durchgang fehlten am Ende die Tore, so dass es auf beiden Seiten wenig zu jubeln gab. Coach Fahrenhorst war zufrieden. “Ich kann meiner Mannschaft nur ein Kompliment machen, das war ein richtig gutes Statement. Ich hoffe, dass wir uns früher oder später wieder belohnen werden. Schade, dass es beim 0:0 geblieben ist. Ich bin stolz, wie wir heute gegen die Mannschaft aufgetreten sind, die bislang in der Liga die meisten Tore erzielt hat. Wir haben in den 90 Minuten nur zwei Torabschlüsse zugelassen und den Gegner richtig gut kontrolliert. Am Ende, und das ist der Punkt, an dem wir in den nächsten Wochen arbeiten werden, müssen wir im Torabschluss effektiver werden.

Die Bildergalerie

Shares