Wer geht den Weg Wiederaufstieg mit?

Nach Florian Kastenmeier verlässt auch Benedict Dos Santos den Verein

Direkt als klar war, dass der VfB II den Gang in die Oberliga antreten muss, wurde das Ziel Wiederaufstieg ausgerufen. Der Abstieg soll ein Betriebsunfall bleiben, die Regionalliga ist mittel- und langfristig die beste Klasse, um Juniorenspieler an den Profifussball heranzuführen. Der Weg in der neuen Saison in der Oberliga wird allerdings keineswegs ein Selbstläufer. Der VfB wird in jedem fremden Stadion das Saisonhighlight werden. Für die Vereine wird es das Spiel des Jahres gegen die U21 aus Stuttgart. Die meisten Spieler-Verträge sind bis 2020 gültig, einige wenige auch länger. Der Vertrag mit Florian Kastenmeier, der nach Düsseldorf wechselt, lief Ende dieser Saison aus, genau wie der von Benedict Dos Santos. Sowohl der VfB, als auch Waldhof Mannheim melden nun den Wechsel des defensiven Mittelfeldspielers. Das Eigengewächs kam 2011 aus Reutlingen und durchlief fast alle Juniorenteams der Schwaben.

Der VfB II muss alljährlich mit vielen Wechseln umgehen

Dass es zu Beginn einer jeden neuen Saison viele neue Gesichter bei der U21 gibt, ist normal und überrascht keinen. Einige erfolgreiche U19-Spieler werden aufrücken, doch welcher der aktuellen Spieler geht den Weg mit, die U21 wieder in die vierte Liga zu führen und den Fauxpas zu reparieren? Fakt ist, dass es wie in dieser Saison nur mit jungen Spielern auch in der Oberliga schwer wird. Die erfahrenen Neuzugänge kamen erst zur Winterpause, die Rückrunde hatte da bereits schon begonnen. Auch die Spieleranzahl war während der Saison ab und an nicht ausreichend, um die Bank komplett zu besetzen. Der VfB tut gut daran, einige seiner etablierten Spieler vom Bleiben zu überzeugen, um den Fehler der aktuellen Saison nicht zu wiederholen.