VfB schlägt Bayern 3:2

Die U21 gewinnt gegen Alzenau

Die großen Bayern waren es nicht, die bei der U21 des VfB zu Gast waren, es war der Abstiegskandidat FC Bayern Alzenau, die am Samstagnachmittag zum Regionalligaspiel bei der Mannschaft von Frank Fahrenhorst antraten. Zum ersten Mal Richtung Anstoßkreis zeigte Schiedsrichterin Fabienne Michel allerdings nach der Führung für den FC Bayern. Mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel konnte Marco Pasalic für die Schwaben noch vor der Pause ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel erwischte Stuttgart den Gegner kalt. Der zur Pause eingewechselte Domenico Alberico bediente Marcel Sökler, der Stuttgart zum ersten Mal in Front bringen konnte. Mit seinem zweiten Treffer am Nachmittag und dem Doppelpack für Sökler, war die Partie gelaufen. Alzenau hatte zwar noch die ein oder andere Chance, doch die größeren Möglichkeiten das Ergebnis noch höher zu schrauben hatte der VfB. Ein Schuss von Rios Alonso ging dann aber noch nach hinten los. Ein Eigentor markierte den 3:2 Endstand. Für die Bayern gibt es bei elf Punkten Rückstand und noch ausstehenden 15 Punkten kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt, die U21 des VfB sichert weiter den Platz im oberen Drittel der Tabelle.

Die Bildergalerie