Mislintat schnürt Transfer-Doppelpack: VfB bekommt beide Wunschspieler

Kobel und Anton tragen nächste Saison das Brustringtrikot

Es dauert ein wenig länger, doch am Ende hat alles rechtzeitig funktioniert. Der VfB hat die Spieler verpflichtet, die auf dem Zettel von Sven Mislintat und Co. standen. Pünktlich zum Trainigsauftakt am kommenden Montag kann sich Pellegrino Matarazzo auf einen weiteren echten Neuzugang freuen. Waldemar Anton wechselt von Hannover 96 zu den Schwaben. Spieler und Verein waren sich schon länger einig, einzig die Ablöse wurde zuletzt zu einem Verhandlungspoker. Die beiden Partien trafen sich wohl in der Mitte. Auch für Keeper Gregor Kobel war ein Verbleib beim VfB schon länger klar, Stuttgart wollte seinen Leihspieler aus der vergangenen Saison auch über den Leihvertrag hinaus verpflichten, doch auch hier war es das Geld, das die Einigung zwischen Hoffenheim und Stuttgart verzögerte plus ein eventuelles Veto des neuen Hoffenheim-Trainers Hoeneß. Doch der VfB und die Spieler selbst bekamen nun was sie wollten. Kobel und Anton unterschreiben jeweils bis 2024.

Sven Mislintat zum doppelten Glück

Wir haben uns schon seit längerer Zeit um Waldemar Anton bemüht und sind sehr froh, dass wir den Transfer zum VfB letztlich realisieren konnten. Zu Gregor Kobels Transfer sagte Mislintat „Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Transfer abschließen konnten und nun mit unserer bewährten Konstellation auf der Torhüterposition mit Gregor Kobel, Fabian Bredlow, Jens Grahl und Sebastian Hornung in die Saisonvorbereitung starten. Gregor hat seine Qualitäten in der vergangenen Saison eindrucksvoll bewiesen und einen großen Anteil zum Wiederaufstieg geleistet. Er bringt großartige sportliche Qualitäten mit und arbeitet sehr zielstrebig und konzentriert daran, sich weiterzuentwickeln. Darüber hinaus ist er bereit, auf und neben dem Platz Verantwortung für unser junges Team und unsere gemeinsamen Ziele zu übernehmen.“