Kaum aufgestiegen schon beginnt wieder die Vorbereitung

Die U21 ist mit zwei Neuzugängen in die Vorbereitung gestartet

Für das Oberligateam der Schwaben war erst am Samstag offiziell klar, dass es in der kommenden Saison in der Regionalliga weitergeht. Mit dem Beschluss des Württembergischen Fussballverbandes, die Saison zum 30. Juni abzubrechen, war der Weg für die „Zweite“ des VfB frei. Am grünen Tisch, aber aufgrund der Leistungen in der abgelaufenen Saison, allemals verdient, haben die Jungs von Michael Gentner den Aufstieg geschafft. Keine 48 Stunden nachdem klar war, wohin die Reise geht, versammelte der neue Trainer Frank Fahrenhorst sein Team um sich, um am Montagnachmittag mit dem Auftakttraining in die neue Saison zu starten. Mit dabei waren zwei Neuzugängen, Falko Michel und Richard Weil. Der Zugang von Michel war bereits bekannt, der Name Richard Weil war zum ersten Mal in Verbindung mit dem VfB zu lesen. Thomas Krücken, Leiter des NLZ sagte über ihn: „Richi ist neben Marc Stein und Marcel Sökler einer von drei erfahrenen Führungsspielern in unserer jungen Mannschaft. Er bringt sowohl von seiner fußballerischen Qualität als auch von seiner Persönlichkeit alles dafür mit, um voranzugehen und dem Team mit seinen Qualitäten weiterzuhelfen. Wir sind froh, dass er sich für uns entschieden hat.“

Erfahrung für das junge Team

Richard Weil bringt jede Menge Erfahrung mit, er stand insgesamt 207 Mal in der Dritten Liga auf dem Feld, wurde mit dem 1. FC Magdeburg 2018 auch Meister in dieser Liga. Mit den Würzburger Kickers und mit Magdeburg kommt der 32-Jährige defensive Mittelfeldspieler auf 22 Zweitligaeinsätze. Nicklas Heeger hat seinen Vertrag verlängert, die drei Keeper stehen also mit Schock und Hornung schon fest. Außerdem rücken einige U19-Spieler auf. Die Transferphase ist noch lange, ob der Kader schon endgültig ist, steht natürlich noch nicht fest.

Bildquelle: VfB Stuttgart