Ein zuletzt angeschlagenes Trio ist wieder am Ball

Training nach dem Pokalerfolg in Rostock

Wie es nach Spielen üblich ist, wird am Tag danach ein Spielersatztraining für die Spieler angeboten, die nicht oder nur kurz zum Zug kamen. So auch am Montagvormittag. Mit Darko Churlinov, Hamadi Al Ghaddioui und Co. waren dies nur recht wenige Spieler. Die Haupteinheit fand auf dem Kleinfeld statt. Pellegrino Matarazzo hielt sich ein wenig zurück und ließ seine Co-Trainer die Einheit leiten. Erst Zwei gegen Zwei, dann wurde die Gruppe und auch das Spielfeld ein wenig vergrößert. Die Startelf startete vom Clubzentrum aus mit dem Fahrrad auf eine Tour. Zuvor wurde der Basketball ausgepackt und ein paar Körbe geworfen. Die wichtigste Erkenntnis des Vormittags war allerdings die Tatsache, dass drei der zuletzt angeschlagenen Spieler wieder auf dem Platz standen. Sie trainierten zwar mit Fitnesscoach Martin Franz noch individuell, aber der Ball war bereits wieder im Spiel, außerdem konnte Mateo Klimowicz, Dinos Mavropanos und Borna Sosa schon wieder zum Sprint ansetzen. Es sollte also nur eine Frage der Zeit sein, wann das Trio wieder erste Teile oder gar das komplette Mannschaftstraining absolvieren wird. Philipp Förster dagegen lief einige Runden um den Platz. Er scheint noch nicht soweit zu sein, um bei ersten Spielformen dabei zu sein.

Die Bildergalerie