VfB schließt Widmayer-Lücke: Perchtold kümmert sich um die Toptalente

Stuttgart holt weiteren Co-Trainer und einen Sportpsychologen

Im Trainerteam tut sich beim VfB erneut einiges. So schließt sich Peter Perchtold und Dino Poimann dem VfB an. Dino Poimann ist Sportpsychologe und soll den VfB-Kickern im mentalen Bereich gewisse Dinge lehren. „Die Persönlichkeitsentwicklung und das Coaching von Spielern, Trainerstab und Staff haben im Fußball eine wichtige Bedeutung erlangt“, so Sven Mislintat zu seiner Verpflichtung für die Lizenzspielermannschaft. Poimann wird parallel auch weiterhin die DFB U19-Juniorenmannschaft betreuen. Der 35-jährige Peter Perchtold wird als Co-Trainer das Trainerteam um Pellegrino Matarazzo verstärken. Er ist quasi der Ersatz für Rainer Widmayer. Der ehemalige Co-Trainer von Schalke 04, wird die Aufgabe als Bindeglied zwischen Lizenzspielerkader und Nachwuchsbereich übernehmen. Er kennt den Verein und auch die Jugend des VfB bereits, denn er trug zwischen 2005 und 2008, 90 Mal das Trikot mit dem Brustring für den VfB II und erzielte dabei 22 Tore. Auch in der Bundesliga bekam er zwei Einsätze. Für den Club aus Nürnberg spielte Perchtold in der zweiten Liga. Sven Mislintat zu seinem neuen Co-Trainer: „Mit Peter Perchtold haben wir einen Co-Trainer verpflichtet, der sowohl Erfahrungen im Lizenzspielerbereich als auch im Nachwuchsbereich gesammelt hat. Peter wird in seiner Funktion als Co-Trainer auch für die individuelle Förderung unserer Top-Talente verantwortlich und die Schnittstelle zu unserem Nachwuchsleistungszentrum sein.“ Auch mit dem Nachwuchschef der Weiß-Roten, Thomas Krücken, hatte Pertchold bei Mainz 05 bereits zusammengearbeitet.