Verhältnisse zurecht gerückt – U21 und U19 nach Siegen Tabellenführer

Die U21 gewinnt 6:1 in Nöttingen, die U19 schlägt Frankfurt 2:0

Die Jugend legte am Samstagnachmittag mit Erfolgen vor. Die U19 bekam es am Wasen mit Eintracht Frankfurt zu tun. In der ersten Halbzeit taten sich die Schwaben noch etwas schwer. Es gab kaum Torraumszenen und wenn dann wurden sie durch Standards gefährlich. Während die U21 zur gleichen Zeit bereits in Nöttingen mit 3:0 führte, ging die U19 torlos in die Kabine. Doch das sollte sich im zweiten Durchgang ändern. Das VfB-Spiel wurde dominanter und so kamen auch die Tore. Benedict Hollerbach steuerte das Führungstor bei, Frederik Schumann machte gut zehn Minuten vor dem Ende den Deckel drauf. Der Sieg für die U19 ging in Ordnung, auch wenn es kein hochklassiges Spiel war. Die Jungs von Nico Willig haben zwar ein Spiel mehr gespielt, dennoch sind sie mit dem Sieg wieder Tabellenführer der Staffel Süd-Südwest. Die U21 hatte im Nachholspiel schon andere Argumente zu bieten. Das halbe Duzend war am Spielende voll.

Verspätete Winter-Meisterschaft

Nachdem im alten Jahr das Spiel in Nöttingen der Witterung zum Opfer fiel, wurde es bei herrlichen Temperaturen und Sonnenschein nochgeholt. Die Liga startet erst in zwei Wochen wieder in die Rückrunde, doch die U21 des VfB machte dort weiter, wo sie in der Vorbereitung aufgehört hatte, mit Tore schießen. Nach der 3:0-Führung zur Pause gelang dem Team von Michael Gentner am Ende ein souveräner 6:1 Erfolg. Dem VfB II fehlte über die Winterpause ein Spiel, um die Tabellenführung über Weihnachten zu behalten. Mit dem Erfolg in Nöttingen kletteren die Schwaben wieder auf Platz eins und rücken so die Verhältnisse in der Oberliga Baden-Württemberg wieder zurecht.

Im Anschluss die Bildergalerie der U19