U17 macht es am Ende deutlich – Kantersieg gegen Wiesbaden

Die U17 des VfB gewinnt 5:1

Beim VfB sind alle Juniorenteams am Samstag im Einsatz, den Start machte am Vormittag die U17 gegen Wiesbaden mit kräftiger Unterstützung des Fanclubs Schwabensturm. Die Jungs von Markus Fiedler hatten das Spiel von Beginn an im Griff. Die Folge einer Hereingabe von Alexandre Azevedo war das frühe 1:0 durch Eliot Bujupi, der VfB schrieb es später einem Eigentor zu. Die verdiente Führung hielt allerdings nicht lange. Nach einer Ecke kam Wiesbaden zum Ausgleich. Dies brachte einen kleinen Knick im Spiel der Schwaben, ohne dass es allerdings große Auswirkungen hatte, der VfB war noch immer gut im Spiel. Direkt nach Wiederanpfiff sorgte ein Elfmeter von Samuele Di Benedetto für die erneute Führung. Wenige Minuten später traf Luca Battista zum 3:1. Von Wiesbaden war nichts mehr zu sehen. Der VfB spielte es souverän und machte in der Folge gegen Ende der Partie noch die Tore, um einen deutlichen Erfolg und die drei Punkte mitzunehmen. Das vierte Tor geht auf das Konto von Luca Raimund, den Schlusspunkt setzte Laurin Ulrich mit dem fünften Treffer. Mike Huras scheiterte per Elfmeter am Keeper. Das 5:1 geht allerdings voll in Ordnung.

Die Bildergalerie