Niederlage und zwei Verletzungen gegen Liverpool

Der VfB verliert 0:3 gegen die Reds

In der ersten Halbzeit setzte Jürgen Klopp mit Liverpool auf seine Stammelf und somit auf die Bestformation. Geglänzt hat der englische Meister nicht, dennoch konnte sich der LFC zweimal durchsetzen und mit 2:0 in die Pause gehen. Firmino und Keita trafen. Doch auch die Schwaben spielten gut mit und konnten den ein oder anderen Nadelstich setzen. Die Klasse von Liverpool lässt sich eben nicht durch eine etwas weitere Vorbereitung egalisieren. Schlimmer noch als die Niederlage, sind allerdings sicherlich die Verletzungen. Erik Thommy rauschte nach einem Schubser gegen die Bande, sein Arm musste verbunden werden, eine genaue Diagnose fehlte noch. Auch Roberto Massimo musste gestützt vom Platz humpeln. Beide hatten bis dahin ein gutes Spiel absolviert.

Viele Wechsel in der zweiten Halbzeit

Bei Liverpool stand im zweiten Durchgang eine komplett andere Truppe auf dem Rasen. Klopp wechselte seine zweite junge Garde ein, unter anderem war Nat Phillips auf dem Feld. Auch beim VfB gab es im Laufe der Halbzeit viele Wechsel. Auf sehr nassem Untergrund, bei dem der Ball auch mal liegen blieb, kamen die jungen Reds noch zum 3:0. Gegen Ende des Spiels ergaben sich für den VfB noch ein, zwei gute Schusschancen, Lilian Egloff und Tanguy Coulibaly hatten am ehesten den Anschlusstreffer auf dem Fuss. Auch die Aktionen nach vorne häuften sich, direktes Spiel und Zug zum Tor prägten die Schlussphase der Schwaben, ein Treffer gelang ihnen aber nicht mehr.