Neuzugang Clinton Mola legt los

Der VfB-Kader für die Rückrunde steht – Mola trainiert zum ersten Mal mit dem Team

Nichts geht mehr, der Deadline-Day am 31. Januar beendete die Transferphase in Europa, somit sind auch keine Käufe mehr für den VfB für die laufende Saison möglich. Bereits die Präsentation des letzten Neuzugangs Clinton Mola vom FC Chelsea am vergangenen Freitag, war eine Überraschung von Sven Mislintat. Zuvor hieß es, dass der Kader soweit für die restlichen Spiele der Rückrunde stehen würde. Mit Clinton Mola zauberte der Sportdirektor nochmals ein Talent aus dem Hut, der am Sonntagmorgen zum ersten Mal mit der Mannschaft trainierte. Der 18-Jährige nahm am Spielersatztraining nach dem 1:1 gegen St. Pauli teil. Die Startelf trainierte im Kraftraum, die Jungs, die nur wenig oder gar nicht zum Einsatz kamen, absolvierten eine rund einstündige Einheit. In der Spielform ging es hauptsächlich um das Spiel eins gegen eins mit anschließendem Torabschluss. Sven Mislintat sagte am Rande der Trainingseinheit, dass Clinton Mola je nachdem wie er sich in den nächsten Einheiten bereits ins Team integriert hat, Teil des Kaders für das Pokalspiel am Mittwoch in Leverkusen sein könnte. Borna Sosa, dessen Handverletzung nicht so schwerwiegend ist, wie im Vorfeld vermutet, wäre für das Achtelfinale bereit. Kapitän Marc Oliver Kempf hingegen wird am Montag operiert. Er erlitt in der 5. Minute beim Spiel gegen St. Pauli, nach einem Kopfballduell einen Kieferbruch. Er wird dem VfB rund sechs Wochen fehlen.

Im Anschluss die Bildergalerie vom Training