Kleine Minderheit traut dem Braten noch nicht – Kempf muss auf das Saisonfinale verzichten

Der Aufstieg ist so gut wie durch – so gut wie!

Keiner glaubt daran, dass es mit dem Aufstieg der Schwaben nach dem graniosen 6:0 und der Schützenhilfe von der Ostalb, nicht klappen wird mit der Erstklassigkeit in der neuen Saison. Der VfB braucht entweder noch einen Punkt oder das Torepolster von elf Toren gegenüber den Heidenheimern reicht aus. Keiner? In einer Umfrage auf der Facebookseite von VfB-exklusiv sagt, zugegeben eine sehr kleine Minderheit der über 5000 Fans die sich an der Umfrage beteiligten, dass sie erst feiern werden, wenn der Aufstieg auch rechnerisch in trockenen Tüchern ist. Entspreched waren 93 Prozent sich sicher, dass bei diesem Vorsprung nichts mehr anbrennen wird. Der VfB trifft im letzten Heimspiel der Saison auf Darmstadt 98. Trainer und Verantwortliche wollen nach den Spielen gegen Sandhausen und Nürnberg, in denen das Team insgesamt elf Tore geschossen hatte, natürlich auch das Saisonfinale gewinnen. Verzichten müssen die Stuttgarter dabei allerdings auf ihren Kapitän. Marc Oliver Kempf hatte sich in Nürnberg eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und muss operiert werden. Er wird erst wieder in der Bundesliga für den VfB auflaufen, wenn die kleine Minderheit an Zweiflern nicht doch noch richtig liegen sollte.