Hat der VfB bald ein Problemkind weniger?

Pablo Maffeo soll Verein gefunden haben

Die spanischen Medien, allen voran „Cadena COPE“ berichten, dass Pablo Maffeo sich mit Espanyol Barcelona über einen Wechsel einig sei. Einzig die Vereinbarung zwischen dem spanischen Club und dem VfB Stuttgart würde noch fehlen. Beim VfB ist der einst teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte nicht glücklich geworden. Er kam erst im Sommer von Manchester City zu den Schwaben. Doch der 21-jährige Rechtsverteidiger kam über neun Einsätze für den VfB nicht hinaus. In den letzten Wochen musste er individuell trainieren. Bereits im Winter wollte der VfB den Spanier verleihen oder verkaufen, doch es gab keine Einigung. Möglich, dass dies nun anders ist. Stuttgart bezahlte im letzten Sommer eine Ablöse von rund 9 Mio. Euro. Diese Summe wird sicher nicht mehr zu erzielen sein, doch will der VfB den Verlust so gering wie möglich halten, noch dazu da Manchester City 25% der Ablöse erhalten wird.