Für den Sonntag ist noch Luft nach oben: Erster Derbysieg verpasst

Die U17 trennt sich 0:0 im Baden-Württemberg-Derby

Die Jugend legte vor. In der B-Junioren-Bundesliga trafen die Kontrahenten vom kommenden Sonntag bereits am Freitagabend aufeinander. Der KSC war zu Gast am Wasen. Der Spielplan wollte es so, dass die U17 quasi das Vorspiel zum großen Derby am Sonntag bestreitet. Das nutzen die VfB-Anhänger bereits zum ersten Stimmungscheck. Die Ultras von S02 versammelten sich am Vereinsgelände Platz eins, wo das Match zwischen rot und blau bei frostigen Temperaturen angepfiffen wurde. „Uno duo tre, sch… KSC“ der Klassiker, der am Wochenende wohl nicht nur einmal zu hören sein wird, war mit Anpfiff und zur Halbzeit zu hören. Die Partie hatte der VfB weitestgehend im Griff. Sie versuchten immer wieder in die Box zu kommen, doch das gelang zu wenig. Trainer Murat Isik sagte nach dem Match: „Wir haben wenig zugelassen und hatten Kontrolle über das Spiel, konnten aber in der Offensive den entscheidenden letzten Pass nicht zum Mann bringen. Wir hatten zu wenig Torchancen, um das Spiel zu gewinnen“. Die U17 der Schwaben bleibt damit in der oberen Tabellenhälfte. Mit der Staffelmeisterschaft wird man nach den letzten Leistungen und Ergebnissen allerdings nichts zu haben. Für den Sonntag bedeutet dieses torlose Remis natürlich wenig, sollten die Jungs aber ähnlich ohne große Torgefahr auftreten, wird auch bei den Profis nicht mehr als ein Unentschieden herauskommen. Es bleibt also viel Luft nach oben. Dies sollte Ansporn sein, es in der Mercedes-Benz Arena besser zu machen, denn das Banner der Ultras sagt alles. Es zählt nur der Derbysieg.

Anschließend die Bildergalerie