Ein Erlebnis wie letztes Jahr in Dortmund verändert den Blickwinkel

Marc Oliver Kempf will beim BVB wieder dabei sein

Verteidiger Marc Oliver Kempf spricht vielen Verantwortlichen und auch Fans aus der Seele, wenn er sagt, dass zuletzt zu viele Spieler ausgefallen waren. Langsam kommen die ersten wieder zurück ins Teamtraining. VfB-exklusiv berichtete vom Training am Montag, als Dinos Mavropanos die komplette Einheit absolvieren konnte, Kempf bei der Spielform noch passte. Am Dienstag war auch er die komplette Einheit dabei. Er ist zuversichtlich, dass er am Samstag in Dortmund wieder eine Option für den Kader sein wird. Mit Blick auf das schwere Auswärtsspiel in Dortmund und den letzten Ergebnissen, traut man dem VfB allgemein nicht sehr viel zu, dort etwas zu holen. Doch auch letzte Saison fuhr Stuttgart nicht als Favorit nach Dortmund und konnte rückwirkend betrachtet, das beste Spiel der Saison abliefern. Mit 5:1 gewannen die Schwaben damals und spielten sich am Ende in einen Rausch. Für Marc Oliver Kempf müssen es am Samstag 110 Prozent sein, die man abrufen müsste, die Qualität sei vorhanden, um etwas Zählbares mitzunehmen. Marc Oliver Kempf erinnert sich: „Ich glaub wenn man vorher nicht so ein Erlebnis hatte in Dortmund, fährt man hin und denkt, hoffentlich verliert man nur 2:0, 3:0, anstatt 5:0 oder 6:0. Aber durch so ein Erlebnis verändert sich ein bißchen der Blickwinkel, man geht noch mehr in das Spiel mit dem Gefühl, heute geht was. Unser Ziel ist es, was mitzunehmen.“