Der Zweiten fehlt noch ein Punkt zur Tabellenspitze

Die U21 freut sich über den zweiten Zu-Null-Sieg in Folge

Der VfB II kannte das Ergebnis von Tabellenführer Göppingen bereits vor Anpfiff des Spiels. Der Konkurrent spielte nur Remis, für Stuttgart die Chance weiter Boden gut zu machen. Mit Pforzheim kam allerdings ein Gegner ans Clubzentrum, der ebenfalls nur zwei Punkte hinter den Stuttgartern stand. Gleich zu Beginn hatte Mateo Klimowicz die Chance das 1:0 zu erzielen, danach neutralisierten sich die Teams. Stuttgart hatte ein wenig mehr vom Spiel, doch die großen Möglichkeiten fehlten. Auch mit Einsetzen der Dämmerung in der zweiten Halbzeit war der VfB II die spielbestimmende Mannschaft, ohne die große Dominanz zu haben. In der Schlussviertelstunde merkte man dem Team von Paco Vaz allerdings an, dass sie den Sieg mehr wollten als die Pforzheimer. Jan Kliment drückte den Ball 12 Minuten vor dem Ende der Partie über die Linie. Drei Minuten später sorgte der eingewechselte Joel Richter für die Entscheidung. Nachdem Stuttgart in Sandhausen 3:0 gewann, legten sie mit dem 2:0 den zweiten Sieg in Folge ohne Gegentor hin. Genau das freute Paco Vaz am meisten: „Wir haben uns die zwei Siege erarbeitet, vor allem das Zu-Null, das sollte uns Kraft geben und ne gewisse Sicherheit, dass wir gegen Kickers auch was holen wollen.“ Am kommenden Wochenende steht das Derby in Degerloch an. In der Tabelle ist die Zweite nun nur noch einen Punkt hinter den beiden Teams aus Göppingen und Villingen.

Im Anschluss die Bildergalerie