Dennis Aogo in München nur auf der Bank gegen Freiburg komplett raus


31. Januar 2019 - 12:32 Uhr




In der Abwehrreihe hat Weinzierl die Qual der Wahl. Spielt Pavard und auf welcher Position?

In München hatte der Trainer weitestgehend auf seine erfahrenen Spieler verzichtet. Castro, Aogo und Gomez standen nicht auf dem Rasen. Mario Gomez verzichtete zugunsten der schnellen und jungen Spieler freiwillig auf seinen Einsatz, da er sich für den VfB somit bessere Chancen ausrechnete. Eine Einsatzgarantie für Mario Gomez für das Freiburg-Spiel wollte Markus Weinzierl am Donnerstag in der Pressekonferenz noch nicht aussprechen, obwohl der Stürmer in 12 Spielen gegen Freiburg 12 Mal getroffen hatte und damit quasi eine Torgarantie gegen die Badener darstellt.

Pavard trainierte komplette Woche


Während Gomez fit ist, muss Markus Weinzierl am Sonntag unfreiwillig auf Dennis Aogo verzichten. Er zog sich eine Wadenverletzung zu und wird für das Heimspiel gegen Freiburg ausfallen. Gibt es erneut ein 4-4-2 mit Santiago Ascacibar als einizgem Sechser oder setzt Weinzierl gar auf eine Dreier-/Fünferkette. In der Abwehrreihe hat Stuttgart wieder mehr Optionen. Neben den Startspielern von München Kabak und Kempf, steht auch Benjamin Pavard wieder vor seinem Comeback, Timo Baumgartl geht es nach Aussage des Coaches besser und Holger Badstuber ist ebenfalls wieder ins Training eingestiegen. Aufgrund der schlechten Hinrunde und des vermasselten Starts in die Rückserie, sieht Markus Weinzierl gegen die kommenden zwei Gegner die Chance sich eben an diese Gegner anzunähern. Tabellarisch ist Weinzierl voll emotional. Wie lange Freiburg im Bus sitzen würde und das Duell als Baden-Württemberg-Derby gespielt wird, ist für den Trainer in der aktuellen Situation unwichtig.


Zurück