Gibt es den Joker-Tausch bei den Stürmern?

Daniel Ginczek und Simon Terodde zusammen auf dem Feld, das scheint bei Hannes Wolf nicht sehr beliebt zu sein

Simon Terodde ist nicht mehr der unangefochtene Stürmer Nummer eins. In der zweiten Liga, auch bedingt durch die Verletzung von Daniel Ginczek, war Simon Terodde im Sturm gesetzt. Selbst als Daniel Ginczek wieder fit war, kam er an dem Torschützenkönig der vergangenen beiden Zweitligasaisons nicht vorbei. Nun scheint sich das Blatt gerade ein wenig zu wenden. Daniel Ginczek darf von Beginn an ran. Nach dem Pokalerfolg in Lautern, nun auch in der Liga.

Für Simon Terodde bleibt da nur die Rolle als Joker, die Daniel Ginczek lange inne hatte. Im Pokal traf Ginczek per Elfmeter, gegen Freiburg aus dem Spiel heraus. Für Simon Terodde lief es nach seinen Einwechslungen ebenfalls. Gegen Frankfurt saß er zum ersten Mal nur auf der Bank. Keine Minute im Spiel erzielte er sein erstes Bundesligator. Zuvor stand er in der Startelf und ihm gelang kein Treffer. Für Hannes Wolf gibt es keine Stammspieler, denn er setzt auf Form, Spiel- und Trainingsleistungen. Dass der Joker-Tausch mittlerweile allerdings auch für das Trainerteam einen gewissen Charme haben dürfte, ist spätestens seit dem gestrigen Spiel nicht von der Hand zu weisen. Ginczek hat sich die Startelf-Einsätze sicherlich über die Zeit wieder erarbeitet. Er war sogar kurz angefressen, als er das Spielfeld gegen Freiburg räumen musste. Wird nach der Rückkehr der verletzten Innenverteidiger wieder mit einer Dreier- bzw. Fünferkette gespielt, scheint ein Doppelsturm wenig Chancen zu haben, auch weil Hannes Wolf gerne gegen Ende des Spiels, die Möglichkeit haben möchte einen frischen Offensivmann zu bringen. Mal schauen, ob in Zukunft der Joker-Tausch beibehalten wird. Aktuell profitieren sowohl Simon Terodde, als auch Daniel Ginczek, wobei natürlich beide so viel wie möglich spielen wollen.

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten