Jung- gegen Altstar: Benji muss im Achtelfinale gegen Messi ran

VfB-Verteidiger Benjamin Pavard bekommt es im Achtelfinale der WM mit einem Weltfussballer zu tun. Er trifft auf Lionel Messi.

Die Leistung von Argentinien, auch im letzten Gruppenspiel gegen Nigeria, hätte normalerweise nicht für ein Weiterkommen gesprochen, doch so ist Fussball und so können sich Messi und Co. nun gegen Griezmann und Pavard beweisen. Auch die Franzosen haben sich in ihrem letzten Gruppenspiel gegen Dänemark nicht mit Ruhm bekleckert, ein mageres 0:0 reichte beiden Teams für die nächste Runde. Frankreich hatte zuvor beide Spiele gewonnen. Pavard stand im dritten Spiel nicht auf dem Feld, für ihn spielte Djibril Sidibé

Der VfB-Verteidiger wurde geschont, da die Equipe tricolore bereits qualifiziert war, eben diesen Djibril Sidibé hatte Benjamin Pavard aus der Startelf verdrängt. Im Achtelfinale gegen Argentinien spricht wieder einiges dafür, dass Benji wieder in Frankreichs Startelf stehen wird, seine Leistungen vor und während der WM waren bislang gut. Es wird behauptet nach der Vorrunde geht eine WM erst richtig los. Für das Match Frankreich gegen Argentinien kann man das wahrlich behaupten, es könnte genauso gut auch das Finale sein. Der Stuttgart-Star darf nun also gegen den Weltfussballer und Barcelona-Champ zeigen, was in ihm steckt. Dann schaut die Fussballwelt noch genauer hin. Ein weiteres Europa-Südamerika-Duell steht mit Portugal gegen Uruguay schon fest. Zwei weitere Duelle dieser Art könnten noch folgen. Heute entscheidet sich, ob nicht auch Deutschland nach dem Halbfinale von 2014 dieses Mal bereits im Achtelfinale auf Brasilien trifft. Dann gäbe es ein Duell Gomez gegen Neymar.

Tabelle Bundesliga

Buchtipp

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten