Stuttgart gibt in der Länderspielpause weiter Gas

Trainer Tayfun Korkut bleibt mit dem Fuss auf dem Gas. Eine lockere Einheit sieht an einem Montag Nachmittag anders aus.

Das Ziel ist noch nicht erreicht. Kein Grund für das Trainerteam einen Gang runterzuschalten. Auch ohne Nationalspieler waren einige Profis auf dem Rasen. Hinzu kamen mit David Grötzinger und Azad Toptik zwei U19-Spieler. Nach einer intensiven Aufwärmphase ging es in den Kreis. Zwei Gruppen, jeweils zwei Spieler in der Mitte, der Klassiker für ein schnelles Spielchen mit dem Ball. Eine intensive Einheit, schließt den Spaß allerdings nicht aus. Den hatte die Spieler sichtlich.

Die Spielform ging auf ein quadratisches Feld. Zuerst dienten zwei weiße Punkte auf dem Boden als Tor, danach ging es auf vier kleine Tore. Im ersten Durchgang ging es darum nur den Flachpass zu spielen, hohe Bälle waren nicht erlaubt, im zweiten Durchgang war das Spiel frei. Wie unter dem Trainer Korkut üblich, war die Einheit rund 70 Minuten lang, dafür hatten die Spieler keine langem Atempausen. Das Tempo bleibt hoch, auch während der Länderspielpause. Für Timo Baumgartl hieß es Individualtraining. Er scheint noch immer nicht ganz erholt zu sein von seiner Gehirnerschütterung, womöglich eine Vorsichtsmaßnahme.

Tabelle Bundesliga

Buchtipp

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten