Wenn einer bleibt muss ein anderer gehen

Der VfB hat aktuell ein Luxusproblem. Der Kader Stuttgarts besitzt zum aktuellen Zeitpunkt fünf gelernte Innenverteidiger. Einer zu viel.

Marc Oliver Kempf kam als Nachfolger von Holger Badstuber vom SC Freiburg an den Neckar. Holger Badstuber ist seit wenigen Tagen allerdings wieder Bestandsteil des Lizenzspielerkaders der Schwaben. Somit hat sich an der Besetzung der Innenverteidigung nichts geändert bis auf die Tatsache, dass mit Kempf ein Spieler hinzu kam. Stuttgart hat gerade fünf Innenverteidiger. Die Planungen von Tayfun Korkut sehen nur vier Spieler auf dieser Position vor.

Seit Tagen und Wochen wird über den Abgang von Benjamin Pavard diskutiert. Geht er erst in einem Jahr oder wird er den VfB noch in diesem Sommer verlassen. Jeden Tag gibt es anderslautende Pressemeldungen. Eine endgültige Lösung kann nur Pavard selbst in Zusammenarbeit mit dem VfB und dem zukünftigen Verein bieten. Sollte er erst 2019 gehen, trifft es wohl einen anderen, der noch in diesem Jahr das Trikot mit dem Brustring dauerhaft eintauschen muss. Nachdem Baumgartl die Gegenwart und die Zukunft gehören soll, Badstuber erst einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat, Kempf neu zum VfB kam und Pavard sicher nicht die Bank drohen wird, ist Marcin Kaminski am Ende der Kandidat, den es wohl treffen wird. Laut der BILD hat der VfB dies wohl seinem Verteidiger so bereits kommuniziert. Unter Hannes Wolf spielte er regelmäßig und über die volle Distanz. In dessen 3er bzw. 5er Kette war Platz für den polnischen Nationalspieler. Tayfun Korkut bevorzugt die Viererkette, da sind drei Innenverteidiger am Ende zu viel. Seine Einsatzzeiten reduzierten sich in der Rückrunde hauptsächlich auf Ergebnissicherung kurz vor Ende der 90 Minuten. Geht Pavard doch schon im Sommer, sieht die Situation für Marcin Kaminski schon wieder deutlich besser aus.

Tabelle Bundesliga

Buchtipp

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten