Die Dortmunder Meistertalente beim VfB

Der VfB hatte in der vorgangenen Saison zwei Spieler aus Dortmund geliehen und einen verpflichtet. Auch für die kommende Runde gibt es einen Neuzugang vom BVB

Borussia Dortmund ist mit seiner U19 dieses Jahr im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft gescheitert. Zuletzt gewannen sie zweimal in Folge den Titel, unter anderem mit dem ehemaligen VfB-Trainer Hannes Wolf. Auch aus seiner Initiative heraus wird wohl der ein oder andere Transfer mit einem Dortmunder Talent zustande gekommen sein. In der abgelaufenen Saison wurde Dzenis Burnic ausgeliehen, der nun wieder zu seinem Verein zurückkehren wird. Seine Einsätze für den VfB waren allerdings überschaubar.

Auf seiner Position im defensiven Mittelfeld war die Konkurrenz mit Santiago Ascacibar, Christian Gentner und Dennis Aogo letztlich zu groß. Auch Orel Mangala bekam sehr viel mehr Spielzeit auf dieser Position. Er kam ebenfalls zu Beginn der abgelaufenen Saison an den Neckar. Mangala kam zwar vom belgischen Erstligisten Anderlecht zu den Schwaben, wurde aber ebenfalls mit dem BVB A-Jugendmeister. Dorthin war er vom RSC ausgeliehen worden. Mangala bekam hauptsächlich Jokereinsätze, so kam er allerdings auf 20 Ligaspiele in der vergangenen Saison. Wenn er auf den Platz kam, machte er seine Sache meist ordentlich, räumte vor der Abwehr einiges ab und bekam dennoch nur zwei Gelbe Karten. Der Belgier hat einen Vertrag bis 2021 beim VfB. Einen recht kurzfristigen Vertrag hatte Jacob Bruun Larsen. Er kam in der Winterpause für die Rückrunde. Der 19-jährige Däne wurde in Dortmund gleich zweimal U19 Meister und einmal gewann er die U17 Meisterschaft. Michael Reschke hätte ihn trotz der wenigen Einsätze gerne nochmals für die kommende Saison ausgeliehen, doch Dortmund lässt sich darauf nicht ein. Er muss zurück in den Westen. Die guten Beziehungen von Hannes Wolf kann der VfB zwar so nicht mehr nutzen, die Talente kann der VfB aber trotzdem noch von den Dortmundern loseisen. Ab der neuen Saison wird David Kopacz zum VfB wechseln. Der 18-jährige offensive Mittelfeldspieler wurde mit dem BVB wie alle anderen Talente, die für den VfB am Ball sind oder waren ebenfalls U19 Meister mit Dortmund. In der abgelaufenen Runde gelang ihm im Halbfinale gegen Berlin zwar ein wunderschöner Fernschusstreffer, doch es reichte nicht, um ins Finale einzuziehen. In 21 Ligaspielen konnte er sieben Tore erzielen und drei auflegen. Michael Reschke sagte, dass er behutsam an die Bundesliga herangeführt werden, aber von Beginn an dem Lizenzspielerkader angehören soll. Es wird also spannend, wie schnell sich der polnische U21-Nationalspieler an den Herrenfussball gewöhnen wird. Er erhält einen Vierjahresvertrag.

Tabelle Bundesliga

Buchtipp

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten