Carlos Mané bleibt beim Herzensverein

Sporting Lissabon hat Carlos Mané als heimgekehrten Sohn seinen Fans vorgestellt, damit wird der Flügelflitzer vorerst nicht nach Stuttgart wechseln

Er kam als Perspektivspieler, zumindest wurde er vom damaligen Trainer Jos Luhukay so bezeichnet, wurde dann aber in der Zweitligasaison des VfB schnell zum Stammspieler und zum absoluten Publikumsliebling. Mit seinen blitzschnellen Angriffen, seine tollen Vorlagen und letztlich auch seinen Toren hat er sich sehr bald in die Herzen der VfB-Fans gekickt. Umso schlimmer war sein Ausfall nach seiner Knieverletzung im Spiel gegen Dresden. Er fiel den Rest der Saison aus.

Nachdem er sich wieder ins Mannschaftstraining gekämpft hatte, die nächste Verletzung. So kam Carlos Mané beim VfB noch auf kein Erstligaspiel. Der Leihvertrag endet mit Ablauf der Saison. Stuttgart war bemüht nochmals eine Leihe zu vereinbaren, eine Ablöse von rund 5 Millionen sollen ebenfalls angeboten worden sein. Lissabon kündigte nun allerdings auf der Vereinsseite an, dass der verlorene Sohn wieder zurückkehren wird. Auch Carlos Mané selbst sprich davon, dass es ihn stolz macht, wieder bei seinem Herzensverein zu sein. Er wurde bei Sporting ausgebildet und machte dort seine ersten Schritte im Profifussball.

Tabelle Bundesliga

Buchtipp

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten