Torschusstraining - Wolf drosselt Intensität

Die intensiven Einheiten hatten die VfB-Spieler zu Beginn der Woche bereits hinter sich

Hannes Wolf kündigte in der Pressekonferenz an, dass die intensiven Einheiten bereits Anfang und Mitte dieser Woche hinter den Spielern liegen und am heutigen Donnerstag die Intensität heruntergefahren wird. Nach einer Aufwärmrunde und einigen Passübungen, gingen die Spieler zum Torschusstraining über. Geschossen wurde immer nur auf ein Tor, die Keeper wechselten sich ab, denn für sie war die Intensität der Ballfolgen recht hoch. Beinahe im Sekundentakt flogen Zieler, Meyer und Grahl die Kugeln um die Ohren.

Die Spieler teilten sich in vier Gruppen auf, wobei ein kleiner Wettbewerb ausgetragen wurde, welche Gruppe die meisten Bälle versenken konnte. Geschossen wurde aus allen Lagen, von der Strafraumkante, mit kurzem Dribbling, der Abschluss einer Runde bildeten immer Flanken auf Höhe der Eckfahne Richtung Mitte. In der letzten Runde flogen die Bälle immer abwechselnd von beiden Seite in die Mitte. Einige satte Schüsse in den Winkel waren ebenso dabei, wie Versuche die meterweit neben oder übers Tor gingen. Hauptsache in Leipzig klappt es. Vorher mit dem Trainerteam abgesprochen, waren die Läufe nach dem Aufwärmprogramm von Dennis Aogo und Chadrac Akolo. Hier nahm der Coach das Risiko komplett raus. Akolo und Aogo haben ihre Plätze in der Startelf nach den Ausfällen von Kaminski und Donis wohl sicher. Grgic und Sessa trainierten ebenso voll mit wie Ailton, die eventuell für die Verletzen in den Kader rücken könnten. Nach dem Abschlusstraining und vor dem Abflug nach Leipzig am Freitag, wird man diesbezüglich mehr wissen.

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten