Donis: Musste früh hart arbeiten, um mich zu beweisen

Anastasios Donis hatte zu Beginn leichte Anlaufschwierigkeiten. Doch nun scheint er beim VfB angekommen zu sein.

Seine Verpflichtung war eine Steilvorlage für die Wort-Akrobaten unter den Fans und Journalisten. Sein Name verlockte natürlich zu "A.Donis" und auch der VfB erlaubte sich den Scherz, dies so auch aufs Trikot zu drucken. Der Grieche kam von Juventus Turin an den Neckar. Bei der alten Dame hatte er allerdings in der Serie A keine Einsatzzeiten bekommen. Er wurde nach Frankreich und in die Schweiz verliehen, wo er allerdings stets seine Tore machte. Nun gelang ihm auch sein erstes Bundesligator.

Im letzten Spiel gegen Köln schoss er den VfB in Führung. Nicht nur aufgrund seines ersten Treffers war es bisher das beste Spiel im Brustring-Trikot. 77% seiner Pässe kamen an und er hatte mit Abstand die meisten Torschüsse. Zehn Mal ballerte er Richtung Timo Horn, wobei einer eben den Weg ins Netz fand. Bereits 2013 mit 17 Jahren verließ er Griechenland. Für ihn einer der Schlüssel, warum er heute da ist, wo er ist. Für ihn war es wichtig, früh hart an sich zu arbeiten und sich beweisen zu müssen. Auch sagt er für sich selbst, beim VfB angekommen zu sein. Er fühlt sich wohl und freut sich mit entwicklungsfähigen Spielern trainieren und arbeiten zu dürfen. Seit ein paar Spielen gehört Donis zu Wolfs Stammelf, nachdem ihm zu Beginn seiner Tätigkeit bei den Schwaben noch Disziplinlosigkeit vorgeworfen wurde. Er hat draus gelernt, meinte der junge Grieche. Ganz knapp hinter Ron-Robert Zieler kam Donis bei der Wahl zum Spieler des Spiels auf dieser Seite, ins Ziel. Verständlich, dass er nun weiter an seinem begonnenen Lauf arbeiten möchte und dem VfB helfen will, die Ziele zu erreichen. Gebremst wird er allerdings nun durch einen Schulterverletzung, die er sich im Training zugezogen hatte. Er wird dem VfB fünf bis sechs Wochen fehlen.

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten