Für Tayfun Korkut ist der Kader der Star

Wenn es am Samstag ins erste Pflichtspiel in Rostock geht, hat Trainer Korkut kein Problem jeden seiner Spieler ins Spiel zu werfen

Eine erste Tendenz, wer in der ersten Pokalrunde am Samstag in der Startelf stehen wird, hat der Trainer bereits, verraten hat er diese in der Pressekonferenz natürlich traditionell nicht. Selbst Benjamin Pavard ist ein Kandidat, denn seine Trainingsleistung war in der Woche, wie die der anderen auf hohem Niveau. Einen Weltmeisterbonus hat er bei Korkut allerdings nicht und geht es nach dem Trainer, braucht er den auch nicht.

Gegenüber der letzten Saison, sieht Tayfun Korkut seinen Kader als ausgeglichener und vor allem in der Breite hat das Team an Qualität gewonnen. Die Positionen sind doppelt besetzt und es gibt laut Korkut keine Spieler A und B auf einer Position, bei denen klar ist, dass A spielt und B auf der Bank sitzt oder gar nicht im 18er Kader steht. Alle Spieler im Kader sind für den Trainer vom Gefühl her Kandidaten für die Startelf und die Qualität bei den Einwechslungen ist entsprechend hoch, um während des Spiels noch nachzulegen. Tayfun Korkut lässt allerdings auch für diese Saison bereits jetzt durchblicken, dass es keine Welle an großen Rotationen geben wird. Dennoch eine Saison ist lang und es kann viel passieren, worüber sich der Coach noch keine größeren Gedanken macht. Es gilt nicht so weit nach vorne zu blicken, sondern die Dinge, die vor einem stehen aus dem Weg zu räumen. Aktuell wäre das am Samstag Hansa Rostock im Pokal.

Tabelle Bundesliga

Buchtipp

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten