Kurzer Schockmoment um Christian Gentner

Die Vorbereitung auf den Pokalgegner Rostock geht für den VfB weiter. Trainiert wurde auch mit Bällen der 3. Liga.

Alle Feldspieler waren am heutigen Mittwoch im Mannschaftstraining. Bis auf den langzeitverletzten Keeper Alexander Meyer war das Team komplett, auch Borna Sosa trainierte wieder mit. Tritt man nicht in der Liga an, sondern in einem anderen Wettbewerb, wie am kommenden Samstag im Pokal, ist es üblich das Spielgerät des Wettbewerbs im Training zu verwenden. Der VfB trainierte also mit Bällen der 3. Liga. Hansa Rostock ist Drittligist und wird mit diesem Ball das Spiel bestreiten.

Man überlässt eben nicht viel dem Zufall. Beim Spiel aufs Kleinfeld spielten die Jungs in drei Teams. Dabei wurde nicht selten gehalten und es gab ordentlich auf die Socken. Insua bekam das zu spüren, er spielte allerdings sofort weiter. Bei Christian Gentner sah das nach einem Zweikampf mit Timo Baumgartl etwas anders aus. Er hielt sich die Hände vors Gesicht und Sekunden später griff er sich ans Knie. Er musste im Trainingslager fast alle Einheiten aussetzen wegen einer Knieverletzung. Er blieb Minuten auf dem Rasen liegen, auch Trainer Korkut erkundigte sich beim Spieler und beim Betreuer. Nach dem der Kapitän noch etwas humpelnd zum aussetzenden Team zurückging, konnte er zur Erleichtung der Mannschaft und der Trainingszuschauer die Einheit fortsetzen. Aufs Halbfeld übten die Spieler im Anschluss im Dreierteam den schnellen Torschluss. Nicolas Gonzalez ließ dabei einmal Gonzalo Castro aussteigen und versenkte die Kugel um seinen Gegner herum im Tor. Es macht Spaß, ihm bei der Arbeit zuzuschauen. Hoffentlich dann auch, wenn es zählt.

Tabelle Bundesliga

Buchtipp

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten