Stuttgart bindet seine erfolgreichen Jugendspieler an den Verein


15. Februar 2019 - 19:28 Uhr




In der Vergangenheit wurden viele Jugendspieler des VfB bei anderen Vereinen groß

Die Jugend der Schwaben erlebt aktuell eine neue Hochzeit. Die U17 steht zwar in der Staffeltabelle "nur" auf Platz vier und hat bereits eigene Punkte Rückstand auf die Spitze, die in den letzten Jahren eher schwache U19 steht dafür so gut da wie lange nicht. Tabellenführer in der Liga, nach 16 Spielen 12 Siege auf dem Konto und im DFB-Pokal im Halbfinale gegen Freiburg. Der Erfolg trägt nicht nur den Namen des Trainers Nico Willig, sondern natürlich auch den vieler Talente, die aktuell bei der U19 des VfB spielen. Leon Dajaku und Antonis Aidonis sind sicher die berühmtesten Vertreter, da sie bereits ihre Bundesligadebüts gefeiert haben.

Drei Talente verlängern Verträge


Am gestrigen Donnerstag vermeldete der VfB langfristige Vertragsverlängerungen mit Keeper Sebastian Hornung und mit Stürmer Kevin Grimm. Beide sind 18 Jahre alt geworden und zählen zu den Leistungsträgern des aktuellen Tabellenführers. Einen weiteren Motivationsschub für das anstehende Derby am Samstag gegen den KSC ist sicher die Meldung über eine weitere Verlängerung. Luca Mack, der Kapitän und Defensivspezialist hat ebenfalls beim VfB verlängert und wird in der kommenden Saison für das Team von Marc Kienle in der Regionalliga auflaufen. Sein Debüt in vierthöchsten deutschen Spielklasse feierte er schon Anfang November. Er ist bereits seit 2015 in der VfB-Jugend aktiv. Stuttgart geht also, wie von Thomas Hitzlsperger und Wolfgang Dietrich zur Neustrukturierung des Nachwuchsleistungszentrums angekündigt, dem Trend entgegen immer wieder Talente abzugeben, sondern bindet seine Nachwuchskräfte frühzeitig an den Verein.


Zurück