Ginczek nach Wolfsburg? Reschke-Aussage deutet auf Abgang

Daniel Ginczek gilt als Liebling der Fans. Seine Art und sein direkter Stil Fussball zu spielen, gefällt den VfB-Anhängern. Ist er im Sommer weg?

Der VfL Wolfsburg soll nach einem Bericht der Bild bereit sein, so einiges für eine Verpflichtung von Stürmer Daniel Ginczek zu tun. So besagt der Bericht, dass Ginczek bei den Wölfen rund 4 Millionen Euro verdienen könnte. Ein Argument, das bei einigen Fussballspielern schon den Ausschlag zu einem Arbeitgeberwechsel gebracht hatte. Ginczeks Vertrag läuft noch bis 2020, da Wolfsburg allerdings ein hohes Millionenbudget von VW bekommen haben soll, wäre der VfL wohl bereit, 7 Millionen Euro für die Dienste des geborenen Arnsbergers an den VfB zu überweisen.

In dieser Saison kam Daniel Ginczek auf 23 Ligaspiele, aufgrund vieler Verletzungen kommt er gesamt nur auf 65 Bundesliga-Einsätze, dabei gelangen ihm allerdings 20 Tore. Eine Quote, die sich sehen lassen kann. Im Zusammenhang mit Transfers ließ sich Sportvorstand Michael Reschke zu der Aussage hinreißen, dass es "Entscheidungen geben wird, die dem ein oder anderen nicht so gut gefallen." Ob er damit bereits den Abgang von Daniel Ginczek meint? Auch Reschke weiß, wie beliebt der bullige Stürmer bei den Fans ist. Vor allem zusammen mit Mario Gomez bildete er in der vergangenen Rückrunde ein erfolgreiches Duo.

Tabelle Bundesliga

Buchtipp

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten