Reschke reagiert auf Ginczek-Abgang mit argentinischem Stürmer

Der VfB erweitert seinen Kader um einen weiteren Spieler aus dem Land von Diego Maradona. Er kommt sogar vom selben Verein, wie Maradonas Jugendverein.

Eineinhalb Wochen sind seit dem Weggang von Daniel Ginczek vergangen und Michael Reschke und der VfB haben laut den Stuttgarter Nachrichten bereits einen Ersatz für den Stürmer gefunden. Der 20-jährige Stürmer Nicolas Gonzalez ist nicht nur im Sturmzentrum, sondern auch auf den Flügel einsetzbar. Der vom Jugendverein Maradonas, Argentinos, kommende Angreifer absolvierte in der vergangenen Saison 24 Ligaspiele und traf dabei sieben Mal ins Schwarze.

Der Vereinsboss von Argentinos bestätigte den Wechsel nach Stuttgart bereits. Der VfB habe das bessere Angebot als Inter Mailand abgegeben. Gonzalez ist nach Medienberichten bereits in Stuttgart gelandet und soll am morgigen Dienstag den Medizincheck absolvieren. Danach wird der Linksfuss den Medienvertretern vorgestellt. Er wird nach Ascacibar und Insua der dritte Argentinier im Kader des VfB werden. Auch beim Thema Carlos Mané scheint es nochmals Bewegung zu geben. Mané soll demnach gemäß portugisischen Medien, um seine Freigabe für einen Wechsel zum VfB gebeten haben. Eine Einigung zwischen den Vereinen gibt es noch nicht.

Tabelle Bundesliga

Buchtipp

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten