Beck kommt - Ailton überzeugt - Zimmermann mit Kreuzbandriss

Die 0:1-Niederlage gegen Ingolstadt gerät völlig in den Hintergrund aufgrund der Verletzung von Matthias Zimmermann

Für Michael Reschke und Hannes Wolf war der DeadlineDay nicht nur erfolgreich. Mit Andreas Beck konnte ein alter Bekannter verpflichtet werden, er spielte von 2000 bis 2008 für den VfB und wurde 2007 Deutscher Meister. Die rechte Abwehrseite war seit dem Weggang von Florian Klein nicht mehr besetzt. Matthias Zimmermann oder Benjamin Pavard füllten die Rolle aus, dies war aber nicht ihre Stammposition. Mit der Verletzung von Matthias Zimmermann fällt ein Spieler auf dieser Position aus.

Beim heutigen Testspiel gegen Ingolstadt hatte sich Zimmermann einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt somit mehrere Monate aus. Das Verletzungspech scheint beim VfB nicht abzureißen. Bei Stuttgart fehlten die Nationalspieler, somit wurde das Team durch Spieler des VfB II und der U19 ergänzt. Im Spiel selbst gab es kaum Höhepunkte. Beide Teams waren recht ungefährlich. Nicolas Sessa fiel mit einigen Dribblings auf, Ailton spielte die Partie über 90 Minuten durch und war neben Holger Badstuber in der Defensive der beste Mann. Die beiden konnten hinten ordentlich aufräumen. Das einzige Tor im Regen konnte die Verteidigung nicht verhindern. Der Schuss senkte sich hinter dem neuen Keeper Alexander Meyer ins Netz.

Bilder

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten