Die neuen alten Leiden der Fans in Liga eins

Die erste Liga ist gnadenlos, das merkt der VfB nach sieben Spieltagen nun zu deutlich

Die Schwaben haben in der Fremde noch keinen Punkt ergattern können, das sollte sich in Frankfurt ändern. Der bislang torlose Simon Terodde bekam eine Pause und Daniel Ginczek spielte von Beginn an. Die erste Halbzeit war schnell erzählt. Nachdem beide Teams kaum Chancen kreieren konnten, legte am Ende eines Konters der Eintracht, Holger Badstuber für den Gegner auch noch auf. So stand es zur Pause 1:0 für die Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel insgesamt besser.

Der VfB konnte nun für sich auch Chancen herausspielen. Nach einer Stunde brachte Hannes Wolf, Simon Terodde ins Spiel. Eckball Aogo, Kopfball Terodde, Ausgleich. Die Denkpause scheint gewirkt zu haben, er erzielte sein erstes Bundesligator. Die letzte halbe Stunde hatte alles was ein Ligaspiel ausmacht. Der Schiedsrichter zeigte nach einem Foul an Terodde auf den Punkt und zeigte Rot. Der Videoschiedsrichter verlegte den Tatort allerdings außerhalb des Strafraums. Akolo hatte die Rießenchance auf dem Fuss, doch auch die Frankfurter hätten wieder in Führung gehen müssen. Zieler konnte das verhindern. Stuttgart wollte den Sieg und vergaß öfter die Balance nach hinten zu sichern. Letztlich war es gegen zehn Mann auch richtig, auf Sieg zu spielen. Ein Punkt hätte man allerdings mitnehmen können, ja eigentlich müssen. Die Nachspielzeit sollte das verhindern. Mit der letzten Aktion kassierte der VfB noch das zweite Tor. Ein unnötiger Freistoß köpfte Ginczek in Richtung Mitte, ein Seitfallzieher fand den Weg in die Maschen. Thiago und Bayern lassen grüßen. Nimmt man hier den Punkt mit, sind die Fans angetan von einer ordentlichen Leistung mit dem Nebensatz, war auch mehr drin. Mit der letzten Aktion sind Trainer und Mannschaft nun die Gekniffenen. Da sind sie wieder die Leiden der Stuttgart-Fans. Letzte Saison wär der Ball womöglich auf der anderen Seite eingeschlagen und Stuttgart hätte einen glücklichen Sieg gefeiert. Schon früh in der Saison wartet nach den Länderspielpause mit Köln ein richtungsweisendes Spiel auf die Schwaben, wenn es gegen den Tabellenletzten geht.

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten