Besetzt der VfB eine Planstelle intern?

Beim VfB ist der Kader noch nicht komplett. Mit Nicolas Sessa hat Hannes Wolf einen jungen Spieler vom VfB II mit nach Berlin genommen.

Seit der Aussage der Verantwortlichen, dass der VfB-Kader noch die ein oder andere Planstelle offen hat, ist in Bezug auf Neuzugänge nichts passiert. Das könnte sich demnächst ändern, denn mit Erik Durm und Santiago Ascacibar stehen zwei Verpflichtungen in den Startlöchern, will man den Medien glauben schenken. Bestätigt sind diese Nezugänge noch nicht und dennoch hat der VfB einen neuen Argentinier im Kader. Nicolas Sessa, ist zwar in Stuttgart geboren, hat aber argentinische Wurzeln.

Am ersten Spieltag in Berlin, war der 21 Jährige im Kader der Profimannschaft. Einen Einsatz bekam er nicht, dafür aber die Aussicht, in der nächsten Zeit bei den Profis mitzutrainieren. Beim VfB II gelangen ihm in den ersten drei Pflichtspielen der Saison vier Tore in der Regionalliga und ein Assist. Er ist seit letztem Winter bei den kleinen Roten und hat für den VfB II insgesamt 12 Spiele gemacht und dabei 10 Tore erzielt. Diese Quote spricht für sich. Ihm ist eine Rolle in der ersten Mannschaft durchaus zuzutrauen. Er spielt auf einer ähnlichen Position wie Alexandru Maxim. Eine Geheimwaffe sind seine direkten Freistöße.

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten