U19: Klasse Drehbuch, Herr Gerber!

Nach zwischenzeitlichem 2:4 stellt die U19 des VfB in der letzten Minute auf Sieg

Rosamunde Pilcher hätte ein Happy-End nicht besser schreiben können. In der letzten Spielminute knallte der Kapitän und Abwehrchef der U19, Manuel Kober das Leder zum viel umjubelten 5:4 in die Maschen. Zuvor hatte er bereits den Ausgleich geköpft. Doch der Reihe nach. Nachdem Azad Toptik einen direkten Freistoß verwandeln konnte, machte es der Gegner mit dem nächsten Spielzug nach. Toptik legte zum 2:1 wieder vor, Lautern verwandelte einen Elfmeter keine Minute später. Die Gäste gingen sogar mit einer 3:2-Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Pfälzer auf 4:2 und brachten die Stuttgarter an den Rand der ersten Niederlage in der Saison. Trainer Heiko Gerber wechselte den offensiven Mittelfeldspieler Bätzner und den Stürmer Pöhler ein. Tim Pöhler war auch sofort im Spiel, hatte die ein oder andere Großchance. Ihm gelang der Anschlußtreffer zum 3:4. Der VfB warf alles nach vorne und drängte Kaiserslautern tief in die eigene Hälfte. Doch nicht die Offensivpower der Schwaben drehte das Spiel, sondern der Abwehrchef Manuel Kober wollte für sein Team unbedingt die drei Punkte im Schlienz-Stadion behalten. Er machte Treffer vier und fünf und sorgte für jede Menge Applaus von den Rängen, die sich während des Spiels gefüllt haben, da gegenüber wenig später das Bundesligaspiel angepfiffen wurde. Die U19 bleibt hinter Hoffenheim Tabellenzweiter. Die U17 konnte zum ersten Mal nicht gewinnen. Das 2:2 in Heidenheim sorgt in der Tabelle für Punktegleichstand mit den Bayern, der VfB bleibt allerdings mit einem Tor Differenz Tabellenführer.

Bilder

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten