Düstere Zukunft für Carlos Mané?

Die Knieverletzung von Mané scheint größer zu sein als angenommen. Sportvorstand Jan Schindelmeiser spricht sogar von der Karriere des Flügelspielers

Von Jos Luhukay noch als Perspektivespieler bezeichnet, war Carlos Mané unter Hannes Wolf der Überraschungstransfer des VfB. Bereits im ersten Spiel konnte er innerhalb von wenigen Minuten zwei Tore erzielen. Noch wichtiger als seine Tore, waren allerdings seine Assists, die dem VfB so manchen Punkt gerettet und eingebracht haben. Beim 3:3 gegen Dresden zog sich der Flügelspieler dann allerdings eine Knieverletzung zu. Die Meldungen steigerten sich immer mehr ins Negative.

Von zu Beginn eher harmlos, über eine paar Wochen bis zu einem halben Jahr Pause. Gestern nahm dann schließlich der Sportvorstand Jan Schindelmeiser in einem Nebensatz sogar das Wort Karriere in den Mund. Eine Knorpelverletzung hat so manchem Spieler schon die Karriere gekostet. Schindelmeiser rechnet nicht damit, dass Carlos Mané in der Hinrunde auf dem Platz stehen wird. Mit viel Glück, kann er die Wintervorbereitung mitmachen, das sind düstere Ausblicke nicht nur für die Fans und den VfB Stuttgart, sondern natürlich hauptsächlich für den jungen Portugiesen selbst, der sich in Stuttgart von null auf hundert zum Publikumsliebling gespielt hat. Ob der VfB nach der Leihe die Kaufoption unabhängig von der Verletzung ziehen würde, steht in anbetracht von 15 Mio. Euro Ablöse noch nicht fest.

Tabelle 2. Liga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten