Hannes Wolf plant mal zehn Jahre VfB

Der VfB steht vor dem Nachbarschaftsduell in Heidenheim. Bereits Morgen will Trainer Wolf und sein Team die Siegesserie fortsetzen.

Für Kevin Großkreutz und Benjamin Pavard könnte die Partie in Heidenheim vor dem TV enden. Großkreutz bekam einen Schlag auf den Fuß und konnte die letzte Trainingseinheit nicht komplett absolvieren. Eine Entscheidung wird es erst nach dem Abschlusstraining in Stuttgart geben. Auch für Benjamin Pavard könnte es eng werden, Matthias Zimmermann ist dagegen wieder dabei. Hannes Wolf erwartet eine ähnliche Partie wie gegen Sandhausen.

Die Partie wird zwar unter den fairsten Teams gegeneinander ausgetragen, dennoch heißt für Hannes Wolf Fairness nicht gleich im Zweikampf zurückzuziehen. Das macht seiner Meinung nach Heidenheim nicht und sollte auch seine Mannschaft nicht tun. "Härte bedeutet nicht gleich unfair zu sein". Er erwartet auch, dass seine Spieler bereit sind, sich selbst weh zu tun. Auch nach drei Siegen in Folge, gibt es für den Coach keinen Grund einen Gang rauszunehmen, sondern der Wille und die Motivation weiter zu machen, sei spürbar. Er sieht weiter Verbesserungspotential in allen Bereichen und genau dies ist sein Anspruch dieses zu heben und das muss es auch der Anspruch der Mannschaft sein. Damit Hannes Wolf den VfB auch über die Saison hinaus verbessern kann, sagte er nach einem Interview mit der SportBild, die ihn bereits als Nachfolger von Thomas Tuchel in Dortmund sah, dass er aktuell mit allen Gedanken beim VfB ist. Doch auch mit seinen jungen Jahren, weiß er genau, wie das Geschäft funktioniert und kann somit nicht kathegorisch ausschließen, dass er nicht wieder in Dortmund landet. Doch zuvor scheint er noch zehn Jahre beim VfB bleiben zu wollen, denn er meinte in der Pressekonferenz scherzhaft "wenn 2027 Jan Schindelmeiser sagt, ich hab jetzt kein Bock mehr auf Dich" und der BVB würde sich bei ihm melden, könnte er jetzt nicht sagen, dass er nicht irgendwann auch mal wieder beim seinem alten Verein arbeiten wird. Für Hannes Wolf ist die Geschichte allerdings die, dass es keine Geschichte gibt und er die kurzfristig aufkommenden Gerücht als absurd bezeichnet.

Tabelle 2. Liga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten