Wolf: Ganz zufrieden bin ich nie

Der VfB hat sein erstes Trainingslager mit dem heutigen Samstag beendet. Nach zwei Wochen Trainingsarbeit zieht Hannes Wolf ein Zwischenfazit

Die Bedingungen in Grassau waren gut, der Rasen in gepflegtem Zustand und das Wetter nicht zu heiß. Das Trainerteam hat in der Woche am Chiemsee einiges an Inhalten und Arbeit reingepackt. Der Zeitplan und die Trainingsarbeit scheinen für den Coach aufgegangen zu sein, dennoch äußert er sich gegenüber VfB TV, dass man als Trainer nie ganz zufrieden sein darf. Schaut man sich die Testspiele an, die sicherlich zu dem Zeitpunkt noch nicht die Bedeutung haben, erkennt man schon allein vom Ergebnis, dass noch viel Luft nach oben ist.

Für Wolf herrschte dennoch eine gute Stimmung und ne gute Energie auf dem Platz, für ihn ist es einfacher zu arbeiten, als im vergangenen September, als es für jeden Spieler neu war. Nun müssten sich die Neuzugänge integrieren, was in den Augen des Trainer einfacher ist, weil der Rest des Teams die Abläufe bereits kennt. "Wir versuchen das gerade auf eine Ebene zu bringen" so der Coach. Mit Zieler ist im Tor nochmals Qualität hinzugekommen. Wolf kommt schon fast ins schwärmen, als er von den Paraden aller drei Torhüter spricht und meinte gleichzeitig, dass es ne schwere Entscheidung geben wird. Nach der Ankunft in Cannstatt wird es noch eine Krafteinheit geben, am Sonntag ein Training am Wasen, bevor die Mannschaft zwei freie Tage bekommt.

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten