Der Traum es am Ende zu schaffen rückt näher

Der Derbysieg war für Hannes Wolf ein schöner Tag und es gab wichtige drei Punkte, doch sein Fokus liegt schon länger auf der nächsten Aufgabe in Bielefeld

Trainer Hannes Wolf weiß, dass das Spiel in Bielefeld nicht mit den letzten Spielen zu vergleichen sein wird, wo die Gegner sich teils tief in die eigene Hälfte gestellt haben. Bielefeld wird sehr Pressing orientiert arbeiten und den VfB wohl anders fordern, als das zuletzt der Fall war. Die im Abstiegskampf befindliche Arminia, hat zehn der letzten 12 Punkte geholt, somit zeigt die Tendenz der Bielefelder klar nach oben. Mit welcher Startelf der VfB das Spiel angehen wird, steht natürlich wie immer noch nicht fest,

doch aus den Worten von Wolf war zu entnehmen, dass er nicht sehr viel ändern will. Einzig Anto Grgic ist zurück, ansonsten steht der Kader wie in den Spielen zuvor zur Verfügung. Auch Alexandru Maxim scheint gute Karten zu haben, erneut in der Anfangself zu stehen. Wer auch immer auf dem Rasen steht, der Trainer fordert von jedem ein, sich zu zerreißen, das beste rauszuholen und mit aller Konsequenz das Spiel in allen Situationen anzugehen. "Du darfst Fehler machen, auch im Spiel, aber wir haben nicht mehr so viel Zeit, Fehler die Punkte kosten zu korrigieren." Der Traum, das Ziel Aufstieg am Ende der Saison zu erreichen, geht laut Wolf nur, wenn die Sinne auf das Wesentliche geschärft werden und man erwarten kann, dass jeder dafür alles tut. Dass der Druck gegen Ende der Saison für Wolf und sein Team größer wird, widerspricht er. Den Druck hatte der VfB von Beginn der Saison. Jedes Team so Wolf, außer vielleicht Greuther Fürth, hat einen gewissen Druck.

Tabelle 2. Liga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten