Zieler stellt sich selbstbewusst der Herausforderung

Sein erster Einsatz zwischen den Pfosten des VfB-Tores ging ein wenig daneben, dennoch sagt der neue Keeper von sich selbst, dass er weiß was er kann

Bei seiner letzten Station in England kam er nicht richtig zum Zug. In Leicester war er nur Ersatz, dabei hätte er sich selbstverständlich mehr Einsatzzeit gewünscht. Nun ist er zurück in der Bundesliga, in der er schon einige Jahre Erfahrung sammeln konnte und es ja bis ins Nationalteam schaffte. Er freut sich darauf seine Erfahrung, auch die aus den internationalen Spielen, an die junge Mannschaft des VfB weitergeben zu können.

Er sieht es mittelfristig als eine gute Geschichte an und glaubt an das Entwicklungspotential der Mannschaft sich peu à peu zu steigern. Mit seinen Kollegen hatte er noch nie Probleme und dass es nun ein Konkurrenzkampf geben wird, ist für ihn keine Überraschung. Diese Situationen gibt es in jedem Verein meinte er im Interview mit VfB TV. Er sieht sich in dem Team Langerak, Grahl und Coach Langner gut aufgehoben und will sich der Herausforderung stellen. Selbstbewusst sprach er davon, dass er wissen würde, was er kann und dies in Hannover über mehrere Jahre unter Beweis gestellt hat. Einen Mantel des Schweigens wurde darüber gelegt, dass es gegen Dresden erstmal nicht so gut geklappt hatte, bei seinem ersten Einsatz. Aber auch bei erfahrenen Spielern gibt es noch Entwicklungspotential.

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten