Neue Technik: Jetzt weiß Wolf wann, wie und ob Brekalo läuft

Der VfB setzt eine neue Technik ein, die jeden Spieler, der den Chip trägt, auf Schritt und Tritt verfolgt.

Die Flutlichtmasten am Trainingsgelände des VfB haben einen neue weitere Funktion erhalten. Es wurden Kameras und kleine Empfangsteile installiert, die zu der neuen Technologie gehören, die der VfB nun einsetzt. Die Spieler tragen Sensoren am Körper, die die Bewegungsprofile einfangen und an die Empfänger senden. Dort werden die Vitalfunktionen ausgewertet und welche Durchschnittgeschwindigkeit der Spieler erreicht hat. Wo hat sich der Spieler auf dem Spielfeld bewegt, welche Distanz hat er in welchem Tempo absolviert.

Ist er dabei gelaufen, gejoggt, gesprintet. Hannes Wolf rüstete einige seiner Spieler mit dem Chip aus, die sie in einem kleinen Leibchen mit sich trugen. Nach kurzem Einlaufen, gab es eine Pass- und Flankenübung, danach eine schnelle Einheit Sprungkraft übers Band, ehe die Spielform aufs Halbfeld begann. Für Daniel Ginczek war nach ungefähr der Hälfte dieser Spielform Schluss. Er stützte sich mit den Armen auf die Knie und ging leicht humpelnd in die Kabine. Eine genaue Angabe, was passiert ist, gibt es noch nicht. Onguene, Grgic und Ailton absolvierten aus verschiedenen Gründen eine individuelle Einheit. Jean Zimmer wird mit einer Leihe nach Düsseldorf in Verbindung gebracht und war daher nicht im Training. Währenddessen gibt es Spekulationen, das sich Dennis Aogo den Stuttgartern anschließt.

Bilder

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten