Jeder im Kader kann sofort reinkommen und Leistung bringen

Marcin Kaminski muss wegen seiner Gelb-Roten Karte ein Spiel aussetzen. Benjamin Pavard wird ihn ersetzen.

Hannes Wolf ist normalerweise sehr zurückhaltend, wenn es einen Tag vor dem Spiel um die Aufstellung geht. Eine Personalie hat er aber dennoch schon verraten. Benjamin Pavard wird den gesperrten Marcin Kaminski in der Innenverteidigung ersetzen. Der Trainer sah vom Franzosen eine gute Halbzeit in Braunschweig, als er die Lücke in der Abwehr füllte. Wolf verwies in der Pressekonferenz generell auf die guten Trainingsleistungen des gesamten Kaders.

Training ersetzt sicherlich keine Spielpraxis, doch der Coach lässt viel Elf-gegen-Elf trainieren und baut auch ab und an Testspiele ein, so dass er überzeugt ist, dass jeder der nicht so viel spielt, sofort reinkommen und Leistung bringen kann. Benjamin Pavard kann sich auf seiner gezeigten Leistung in Braunschweig nicht ausruhen, er muss erneut alles geben, so Wolf und sollte sich gerade als Innenverteidiger keine Fehler leisten. Ob der Neuzugang Jerome Onguene für den in der Startelf stehenden Pavard, in den Kader rückt, konnte Wolf noch nicht sagen. Ein Problem der Fitness sieht der gebürtige Bochumer gegen seine Geburtsstadt nicht, auch wenn die Zeit zwischen dem kraftraubenden Spiel am Montag und dem gegen Bochum am morgigen Freitag sehr kurz ist.

Tabelle 2. Liga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten