Coole Mannschaft: Wolf ist mit dem Kader zufrieden

Für Holger Badstuber und Daniel Ginczek wird es bis Sonntag nicht reichen, für das Spiel auf Schalke fit zu werden.

Der VfB hat zum ersten Mal in der laufenden Saison seinen Kader so zusammen, wie er in der Hinrunde die Spiele bestreiten wird. Im defensiven Mittelfeld gibt es schon fast ein kleines Überangebot, vor allem mit dem noch zuletzt verpflichteten Santiago Ascacibar, den Wolf als fleißigen Spieler beschreibt, der sich voll reinhängt, um schnell Anschluss an die Gruppe zu bekommen. Generell freut er sich aber auf dieser Position eine große Auswahl zu haben, um auch auf der Bank gute Alternativen sitzen zu haben.

Zu seinem endgültigen Kader, wenn man es mal so nennen kann, sagt er, dass er ausgewogen ist und eine gute Mischung vorhanden sei. Die Mannschaft wäre noch immer jung, aber die zuletzt verpflichteten Spieler bringen nochmals eine gewisses Level an Professionalität mit und auch in welchem Zustand sie zum VfB gekommen sind, tut dem Kader insgesamt gut. Der Trainer sieht den Kader als total interessant an und es seien gute Optionen vorhanden. Auch die Jungs untereinander gehen gut miteinander um, so dass er sich freut eine wie er sagt, "coole Mannschaft" zu trainieren. Welche Elf gegen Schalke auf dem Rasen stehen wird, ließ Wolf natürlich noch nicht raus. Der Argentinier Ascacibar und auch Andreas Beck, der zuletzt zum Team gestoßen ist, scheinen gute Aussichten auf eine Kadernominierung zu haben. Für Holger Badstuber und Daniel Ginczek wird es nicht reichen, hier ist das nächste Heimspiel das Ziel.

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten