Knapper Sieg reichte: U19 bleibt in der Bundesliga

Es war ein Herzschlagfinale. Drei Teams kämpften am letzten Spieltag um einen Platz, der den Klassenerhalt bedeutete. Der VfB verteidigte ihn mit einem 1:0 Erfolg in Augsburg

Wolfgang Dietrichs Pläne sehen vor den Jugendfussball beim VfB wieder in die Regionen zu führen, in denen man bereits vor Jahren war, nämlich nach ganz vorne. Der Rekordmeister bei den A- und B-Junioren soll mit eigenem Budget ausgestattet werden. Talente aus der Region sollen bei den Schwaben ihre ersten Schritte auf höchstem Niveau im Jugendfussball machen. Dies war zumindest in der höchsten Altersstufe, der U19, in der nächsten Saison gefährdet. Am letzten Spieltag sollte die Entscheidung fallen, ob der VfB eine Liga tiefer spielen muss.

Vor dem 26. Spieltag waren die Schwaben punktgleich mit 1860 München, die auf dem ersten Abstiegsplatz standen, nur ein Tor trennte die beiden Teams. Auch Ingolstadt mit einem Punkt Rückstand, hatte noch die Möglichkeit an beiden vorbeizuziehen. Ein hoher Sieg würden die Chancen des VfB also stark erhöhen, im nächsten Jahr wieder in der Bundesliga antreten zu können. In Augsburg ging es also um alles oder nichts für das Team von Heiko Gerber. Nach 45 Minuten stand auf beiden Seiten noch die Null, wobei der VfB einen Elfmeter vergab. In der 87. Minute erlöste Marco Stefandl dann die Stuttgarter mit seinem Führungstor, das gleichzeitig das Siegtor war. Doch würde es reichen? Die Münchner Löwen verloren in Hoffenheim mit 2:7 deutlich, das 2:2 des FC Ingolstadt in Karlsruhe war für den VfB bedeutungslos geworden. Somit konnte man in den letzten Spielzügen der Saison die Klasse halten.

Tabelle 2. Liga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten