Wolf und Tedesco - da war doch schon mal was

Der amtierende VfB-Coach Hannes Wolf traf bereits schon einmal auf den aktuellen Trainer des nächsten Gegners Erzgebirge Aue .

Vor knapp zwei Jahren standen sich die Trainer des für beide Seiten wichtigen Spiels am Sonntag in der Mercedes-Benz Arena, bereits schon einmal gegenüber. Mitte Juni 2015 bestreitete die U17 des VfB, gegen die gleiche Jahrgangsstufe von Borussia Dortmund das Finale um die Deutsche Meisterschaft. Domenico Tedesco stand für den VfB an der Seitenlinie. Hannes Wolf coachte die U17 der Dortmunder. Nach Ende der ersten Halbzeit waren die Schwaben noch auf Augenhöhe.

Nach dem Seitenwechsel schlug der BVB dann gnadenlos zu. Von der 52. bis zur 66. Minute, also innerhalb von 14 Minuten gelangen den Schwarz-Gelben vier Tore und feierten so am Ende die Meisterschaft in Großaspach. Beim BVB stand damals Passlack und Pulisic auf dem Rasen, bei den Schwaben zog Berkay Özcan im Mittelfeld die Fäden. Vor zwei Jahre siegte also, zum Leidenwesen der Stuttgarter, Hannes Wolf über Domenico Tedesco. Am Sonntag gibt es ein Wiedersehen der beiden jungen Trainer auf Profi-Niveau. Ob der 36-jährige Wolf erneut jubeln darf oder der 31-jährige Tedesco die Nase vorn hat, entscheidet sich am Sonntag kurz nach 15 Uhr.

Tabelle 2. Liga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten