Start verschlafen - vier Alutreffer - Ausgleich mit dem Schlusspfiff

Der VfB dreht ein 0:3 mit dem Schlusspfiff in ein 3:3 und holt sich hauchdünn die Tabellenführung zurück.

Was der VfB vor allem in der Hinrunde richtig gut gemacht hatte, wird nun zur Achillesferse. Schon zum wiederholten Male verschlafen die Jungs mit dem Brustring den Start in ein Spiel. Bereits nach vier Minuten klingelte es im Kasten von Mitch Langerak. Das Tor roch nach Abseits, dennoch zählte es. Auch nach 22 Minuten, als Dresden einen Schuss von Gentner mit dem Arm im Strafraum abwehrte und den Konter zum 2:0 nutzte, war nicht alles astrein, auch nicht das Abwehrverhalten der Schwaben.

Mit dem Elfmeter, den Langerak auf oder außerhalb des Strafraums verursachte, schien das Spiel bereits entschieden. Stuttgart drohte ein ähnliches Debakel wie beim 0:5 im Hinspiel. Mit dem Anschlusstreffer durch Simon Terodde keimte wieder ein wenig Hoffnung, vor allem weil Stuttgart das Spiel besser in den Griff bekam. In der zweiten Halbzeit waren die Schwaben wieder die Alten, den Sachsen gelangen nur noch Entlastungsangriffe. Stuttgart drückte auf das zweite Tor und hatte Pech im Abschluss. Grgics Freistoß knallte an die Latte, der Nachschuss von Terodde wurde ebenfalls von der Latte aufgehalten. Zehn Minuten später war es Gentner, der die Qualität des Alus prüfte. Gesamt viermal Latte oder Pfosten für den VfB. Da war es folgerichtig, dass einer der besten VfB´ler in der letzten Zeit einmal aus dem Schatten treten konnte und sein erstes Saisontor erzielen konnte. Insua verkürzte auf 2:3. Stuttgart warf gegen eine in die eigene Hälfte gedrängte Dynamo-Elf, nochmal alles nach vorn und bekam in der letzten Minute der Nachspielzeit einen Elfmeter, den Simon Terodde genau in die linke Ecke zielte. Wenn man beide Halbzeiten betrachtet, geht das Remis mehr als in Ordnung. Die Tabelle verspricht nun mit drei Mannschaft die punktgleich vorne stehen, sehr viel Spannung für die entscheidenden Spiele. Bereits am Mittoch geht es bei 1860 München weiter.

Tabelle 2. Liga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten